Über die UWG Kreis Olpe

Wer ist die UWG?

Die Unabhängige Wählergemeinschaft des Kreises Olpe, kurz UWG Kreis Olpe, ist ein Zusammenschluss engagierter Bürger aus dem Kreis Olpe die sich seit 2009 für eine bürgernahe und ortsbezogene Politik einsetzen und maßgeblich mitgestalten. Sie treten bei Wahlen an, ohne den Status einer politischen Partei zu haben. Wir sind nicht von bundespolitischen Trends und Interessen abhängig, sondern fokussieren uns auf die Herausforderungen, die wir ganz konkret im Kreis Olpe haben.

Wir sind ein Verein – keine Partei.

Dies ermöglicht es uns, dort Akzente zu setzen, wo andere Gruppierungen an Fraktionszwängen und oder Bundes- und landespolitischen Parteiprogrammen gebunden sind.

Ganz nach dem Motto:

Wir – die Unabhängige Wählergemeinschaft, vertreten die Interessen der Bürger ohne Parteipolitik.

Bessere Lebensbedingungen ganz nach den Erfordernissen unserer Einwohner.

Das ist unsere Verantwortung – unabhängig, transparent und bürgernah.

Entstehung

Unabhängige Politik hat in den Städten und Gemeinden des Kreises Olpe eine lange Tradition. So ist z.B. die Unabhängige Christliche Wählergemeinschaft Olpe (UCW) bereits seit dem Jahr 1952 im Rat der Stadt Olpe vertreten.

Trotzdem hat es bis zum Jahre 2009 gedauert, bis sich überörtlich Bürgerinnen und Bürger zusammen gefunden haben, diese von parteipolitischen Vorgaben und Gängelungen unabhängige Kommunalpolitik auch in den politischen Gremien des Kreises Olpe umzusetzen.

Volle Unterstützung fand die Idee, bei der Kommunalwahl 2009 anzutreten, bei den bereits vor Ort tätigen unabhängigen Wählergemeinschaften. Überwiegend in deren Reihen fanden sich auch die Kandidaten für die Wahlkreise des Landkreises Olpe.

Bei dieser Kommunalwahl erzielte die UWG des Kreises Olpe 7,81 % der Wählerstimmen und wurde mit 4 Kreistagssitzen die drittstärkste Fraktion.

Die Anerkennung für die bis dahin geleistete politische Arbeit wurde bei der Kommunalwahl 2014 deutlich. Mit 9,16 % der abgegebenen Stimmen wurde nur knapp ein weiteres Mandat im Kreistag verpasst.

Derzeit wird die UWG im Kreistag durch 4 Mitglieder vertreten. Diese sind:

  • Meinolf Schmidt / UWG Attendorn (Fraktionsvorsitzender)
  • Bernd Spuhler / UCW Olpe (stellv. Fraktionsvorsitzender)
  • Susanne Linn / UWG Finnentrop
  • Gerd Jung / UWG Wenden

Was macht die UWG?

Die Unabhängige Wählergemeinschaft des Kreises Olpe e.V. ist ein Zusammenschluss von Bürgern des Kreises Olpe, die unabhängig von Parteiorganisationen, die Zukunft mitgestalten wollen.

Unsere Leitziele sind hierbei :

  • Bürgernähe
  • Bürgerinformation und
  • Bürgermitwirkung.

Nur durch diese Leitziele kann nach unserer Auffassung Bewegung in möglicherweise erstarrte politische Strukturen gebracht und der wachsenden Politikverdrossenheit entgegengewirkt werden. Unser erklärtes Ziel ist es, absolute Mehrheiten zu brechen bzw. zu verhindern, um eine von Parteiinteressen losgelöste sach- und problemorientierte Politik durchzusetzen.

Für uns ist die Kommunalpolitik keine Durchgangsstation auf dem Weg zur ”großen Politik” in Düsseldorf oder Berlin. Wir sind vielmehr fest verwurzelt in unserem Kreis Olpe und fühlen uns daher in besonderem Maße für die zukünftige Entwicklung unserer Heimat verantwortlich.

Nicht nur die Politik in unseren Kommunen, sondern auch die Kommunalpolitik auf Kreisebene hat für die Bürgerinnen und Bürger einen hohen Stellenwert. Hier werden Entscheidungen getroffen, die unmittelbar in das Lebensumfeld der Menschen eingreifen. Daher wollen wir, weit mehr als in der Vergangenheit geschehen, Bürgermitwirkung ermöglichen.

Wir wollen:

  • den mündigen Bürger,der sich der Möglichkeiten der Einflussnahme bewusst ist und sie auch in Anspruch nimmt.
  • den umfassend und rechtzeitig informierten Bürger.
  • Entscheidungsprozesse durchschaubar machen.

Für die UWG ist Bürgermitwirkung kein formaler Akt, um der gesetzlichen Notwendigkeit zu genügen. Wir wollen vielmehr das in der Bürgerschaft vorhandene Kreativpotential aktivieren und in die Planungen des Kreises Olpe einfließen lassen.

Die jahrzehntelange absolute Mehrheit einer Partei hat dazu geführt, dass parteitaktische und ideologische Vorgaben zunehmend Einfluss auf Entscheidungen im Kreis Olpe gewonnen haben.

Wir stehen für eine sachliche und sachbezogene Politik, in der die berechtigten Ansprüche unserer Bürger wieder zur Grundlage politischen Handelns werden.

Ein wesentlicher Punkt ist hierbei die Förderung und Information der einzelnen „Unabhängigen“ in den Kommunen durch die UWG des Kreises Olpe. Die Unabhängigkeit der einzelnen Wählergemeinschaften wird hierbei in keinster Weise berührt.